Tech Talk

Die richtige Bikegrösse - gibt es das?

In den vergangenen Jahren wurde viel darüber diskutiert, welches die richtige Radgrösse für Mountainbikes sei. WHEELER setzt bei fitness-orientierten Modellen für grössere Distanzen auf 29 Zoll und für spassorientierte Anwendungen auf 27.5 Zoll.

27.5 Zoll: Die goldene Mitte

Wer agile Bikes bevorzugt und einen aktiven Fahrstil hat, ist mit einem Modell mit 27.5-Zoll-Rädern genauso gut aufgehoben wie Biker, die mit besonders viel Federweg unterwegs sein wollen. Denn die Konstruktion von Hinterbauten mit mehr als 160mm Federweg fällt einfacher, wenn die Laufräder einen geringeren Durchmesser aufweisen. Zudem sind diese Laufräder bei gleichem Gewicht steifer als ihre Twentyniner-Pendants – und vergleichbar steife Laufräder leichter. Darum rollen die Hornet-Modelle von WHEELER auf 27.5-Zoll-Rädern. Für kleingewachsene Frauen und Jugendliche ist zudem der Lenker eines Twentyniners oft so hoch, dass keine optimale Sitzposition möglich ist. Darum setzt WHEELER auch bei den Passera- und Protron-Modellen auf 27.5-Zoll-Laufräder. Diese zusätzliche Agilität ist auch für weniger erfahrene Biker ein Vorteil.

29 Zoll: Grösse läuft!

Twentyniner haben aus guten Gründen den Crosscountry- und Marathon-Rennsport im Sturm erobert. Die grossen Laufräder rollen leichter über Hindernisse, bieten dank der grösseren Kontaktfläche zum Boden mehr Traktion und erleichtern so das Vorankommen im Gelände entscheidend. Inzwischen sind auch bei Anbauteilen wie Felgen und Reifen passende Produkte für jeden Einsatzzweck erhältlich, so dass Twentyniner nicht mehr auf ausdauer-orientierte Plattformen mit wenig Federweg beschränkt sind. So setzt WHEELER nicht nur für die rennorientierten Eagle- und Falcon Race-, sondern auch für die längerhubigen Falcon Trail- und Brazilian-Modelle auf 29-Zoll-Laufräder.
Hinter der Bezeichnung TNT versteckt sich der Begriff Twenty Niner Technology, sie bringt das ganze Knowhow an Geometrie und Kinematik für beste Performance in einem Bike zusammen. Diese Technologie garantiert optimierte Geometrie, kürzere Kettenstreben, Steifigkeit am richtigen Ort und sichert dadurch ein Maximum an Fahrspass.