Top-Resultate des WHEELER Pro Team am Heimweltcup auf der Lenzerheide

Nach der letzten Weltcupwoche in Andorra, stand 1200km östlich bereits der 4. Lauf des UCI-Weltcups bevor. Der Heimweltcup auf der Lenzerheide ist für die Athleten und das Team immer etwas Besonderes. Die Strecke ist sehr kräfteraubend und es gibt kaum eine Passage, in welcher man sich etwas erholen kann. Es heisst drücken, drücken, drücken.

Zudem wird die Strecke wegen den vielen Wurzelpassagen bei Nässe zu einer besonderen Herausforderung. Am Sonntag war diese durch die Gewitter des Vorabends feucht und ziemlich glitschig.

Das WHEELER Pro Team war nur mit Joris Ryf und Ramona Kupferschmied am Start. Manuel Fasnacht befindet sich nach wie vor im Neuaufbau und Luca Schätti konnte als Junior noch nicht teilnehmen. Dafür nahm letztgenannter die Möglichkeiten wahr auf der Strecke zu trainieren. Dies  in Hinblick auf die WM 2018. Mit Joris und Ramona waren also die beiden am Start, welche im letzten Rennen gute Resultate zeigten. Konnten die beiden an diese anknüpfen?

Ramona eröffnete den Wettkampftag früh um 08.30Uhr. Lenzerheide, wie in Vallnord, in der Höhe gelegen, war es diesmal mit 16°C schon recht mild. Ramona entschied sich erneut einen „Sagan-Start“ zu machen. Diesmal stand nicht nur sie ca. 5m hinter dem Feld, sondern der Schweizer Nationaltrainer beorderte weitere Schweizer Fahrerinnen wie Ramona einzustehen. Der Startschuss ertönte und Ramona preschte nach vorne. Es klappte so gut wie noch nie. Sie konnte gleich mehrere von den hinteren Startreihen rechts überholen und kam mit viel Schwung in den Aufstieg. Mit Starnummer 53 gestartet, kam Ramona nach der ersten Runde als 32. vorbei. Das sah doch schon mal gut aus. In der zweiten Runde hatte sie einen kleinen Einbruch und zollte damit wohl dem furiosen Start etwas Tribut. Sie erholte sich aber schnell und fuhr dann regelmässige Rundenzeiten. Sie konnte dann aber nicht wie in den letzten Rennen gegen Schluss noch aufdrehen. Dafür reichte die Kraft einfach nicht mehr. Die 4-monatige medizinisch bedingte Zwangspause, ist wohl einer der Gründe dafür. Völlig entkräftet kam sie als 32. ins Ziel. Sie war zufrieden mit ihrer Leistung nicht aber mit dem Rang.

Schnellstarter Joris war um 10.15Uhr an der Reihe. Joris wurde am Start kurz durch einen Crash vor ihm gebremst und musste kurz absteigen. Er war aber schnell wieder auf dem Bike. Sofort machte er sich im Aufstieg auf die Verfolgung der Spitzengruppe. Joris kam als Führender der Verfolgergruppe gut in die erste Abfahrt und musste nicht anstehen. Nach der ersten Runde kam er bei Start und Ziel als 31. vorbei. Mindestens ein Top 30 Rang war im heutigen Rennen sein Ziel. In der zweiten Runde konnte er sich weiter steigern und ging als 26. in die dritte Runde. Mit der „Angst“ im Nacken, die beim Start-Crash gebremsten kämen dann von Hinten wie ein Schnellzug, trieb er sich weiter vorwärts. Die dritte Runde absolvierte er mit der 15-schnellsten Rundenzeit! Auf die vierte Runde ging es dann als 24ster. Auf den folgenden Runden konnte Joris seinen Steigerungslauf fortsetzen und war mit der 16.- und 9.-besten Rundenzeit bereits in den Top 20. Damit war er auch gleich bestplatzierter Schweizer! Wer gedacht hat, dass es das nun war, wurde eines Besseren belehrt. Mit einer fantastischen Schlussrunde, 7.-beste Rundenzeit, katapultierte er sich sogar noch auf den 15. Schlussrang. Die Freude bei ihm, der Familie und dem Team war immens. Mit diesem 15. Rang holte sich Joris neben seinem besten Weltcup-Resultat unter anderem die Qualifikation für die Europameisterschaft von Ende Juli in Italien. Gratulation!

Das WHEELER Pro Team wird am nächsten Sonntag anlässlich der Schweizermeisterschaft in Montsevelier (JU) wieder am Start stehen. Wir dürfen gespannt sein auf die Resultate. Sogar auf Medaillen?

Weltcup-Rennbericht des WHEELER Pro Team aus Vallnord (AND)

Nach Val di Sole am vorletzten Wochenende, stand am Vergangenen bereits der fünfte von 7 Weltcups...

16.07.2018

Mehr...

Lady Bike Academy NEU in Pontresina im Oberengadin –...

Im September wird im Engadin ein Bike-Weekend von Frauen für Frauen durchgeführt. Wildromantisch,...

13.07.2018

Mehr...

Weltcup Val di Sole: Top Platz 20 und Defekthexe

Nach einer kurzen Rennpause stand an diesem Wochenende ein weiteres Weltcuprennen auf dem...

09.07.2018

Mehr...

Exklusive Produktvorschau: Das neue WHEELER i-Chaser LTD

Antriebsstark, formschön und für alle Terrains geschaffen: Das neue i-Chaser LTD von WHEELER ...

06.07.2018

Mehr...

Vize-Schweizermeistertitel, Bronze-Medaille, 6. Platz und...

Am letzten Wochenende fanden die Cross-Country Schweizermeisterschaften in Andermatt im...

25.06.2018

Mehr...

Proffix Swiss Bike Cup Gränichen – Rennbericht des WHEELER...

Nach den vergangenen beiden Weltcups ging es ohne Verschnaufpause an diesem Wochenende schon ans...

04.06.2018

Mehr...

Top 10 Platz für das WHEELER Pro Team am UCI Weltcup in Nove...

Nach der Schlammschlacht  am letzten Weltcup in Albstadt, hatte der Wettergott die ganze Woche...

28.05.2018

Mehr...

E-Bike-Spezial-Woche bei mtbeer in der Toscana (09. –...

Es müssen nicht immer Trails sein: Unser Partner, mtbeer Bikeschule & Solutions gmbh, bietet...

22.05.2018

Mehr...

Rückblick aufs Weltcup-Wochenende in Albstadt

Am vergangenen Wochenende, nach der Eröffnung des Weltcups in Stellenbosch (SA) im März, fand der...

22.05.2018

Mehr...

Erfreuliche Resultate des WHEELER Pro Team aus Solothurn

Am Samstag fand, anlässlich der Bike Days in Solothurn, das dritte Proffix Swiss Bike Cup Rennen...

07.05.2018

Mehr...

2 Podestplätze und eine Top-10 Rangierung bei den...

Gestern (So, 22.04.2018) fand bereits der zweite Lauf des Proffix Swiss Bike Cup in Schaan statt....

23.04.2018

Mehr...

Erfolgreicher Auftakt des WHEELER Pro Team am Swiss Bike Cup...

Am vergangenen Wochenende fand mit dem ersten Lauf des Proffix Swiss Bike Cup die Saisoneröffnung...

10.04.2018

Mehr...

So lief es dem WHEELER Pro Team beim Saisonauftakt in...

Am vergangenen Samstag, 10.03.2018, begann für das WHEELER Pro Team die Wettkampfsaison 2018....

12.03.2018

Mehr...

Click & Collect: Neue Bezahlmöglichkeit „Kauf auf Rechnung“

Ab sofort können Kundinnen und Kunden ihre via Click & Collect gekauften Fahrräder bequem und...

14.02.2018

Mehr...

BIKE-Magazin zu Gast bei mtbeer Bikeschule & Solutions

Schon vor einiger Zeit hat BIKE-Redaktor, Martin Platter, unserem Partner mtbeer Bikeschule &...

08.02.2018

Mehr...